001
002
003
004
005
006
007
008
009

Nächstes Enduro Masters Rennen am 21.-22.05.

Das nächste Rennen zur Enduro Masters Serie findet bereits am 21.-22.05. beim MCC Reisersberg (Passau/D) statt, auch hier wird am Samstag wieder die Sprintwertung zur österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft ausgefahren.

Für alle ÖM Teilnehmer besteht daher nun auch die Möglichkeit das 4 Stunden Enduro Masters Rennen am Sonntag in der Profi Team Wertung zu bestreiten. (Bitte einfach PT oder auch PE anmelden und unter Mitteilung auch ÖM anzuführen!)

 

Anmeldung ist bereits offen!

 

________________________________________________________________________________________________



Motorräder, Bekleidung, Teile und Service beim Spezialisten:

Joe Lechners Terra X-Dream mit neuem Husqvarna Shop

Im Offroaduniversum ist Joe Lechner ein beständiger Fixstern. Früher in Motocross- und Enduro-Staatsmeisterschaft sowie in nationalen Rennserien als Fahrer erfolgreich, gibt Lechner seit zehn Jahren als Unternehmer Gas. Jetzt eröffnet der Oberösterreicher mit seinem Unternehmen Terra X-Dream in St. Martin im Innkreis einen neuen Husqvarna-Shop.


Erfolgsweg fortsetzen

Mitglied der Händlerfamilie der zur KTM-Group gehörenden Traditionsmarke Husqvarna-Motorcycles ist Lechner schon seit einigen Jahren. Auch 2015 war Terra X-Dream in den Verkaufslisten wieder ganz weit vorne.
„Mit dem neuen Shop in St. Martin wollen wir die erfolgreiche Entwicklung von Terra X-Dream fortsetzen. Wir können hier die gesamte Palette von Husqvarna entsprechend präsentieren“, sagt Lechner. Neben neuen Gelände- und Straßenmotorrädern bietet Terra X-Dream in St. Martin im Innkreis auf insgesamt 300 Quadratmetern Bekleidung, Accessoires, Ersatzteile und natürlich sämtliche Werkstattleistungen sowie Gebrauchtmotorräder.

Husqvarna mit Renn- und Markterfolgen


Das Marken-Engagement von Terra X-Dream verläuft parallel mit den Husqvarna-Verkaufs-erfolgen: 2015 wurden bereits 21.513 Motorräder produziert (+ 32 Prozent gegenüber 2014). Im laufenden Jahr 2016 soll die Produktion noch einmal um 17 Prozent auf über 25.000 Stück gesteigert werden, wobei Husqvarna Mitte Juli die gänzlich neue Enduro-Palette Modelljahr 2017 präsentieren wird. Im Terra-Store werden diese straßenzulassungsfähigen Sportmotorräder unmittelbar darauf stehen.

Firmenchef mit kontrolliertem Vollgas

„Terra X-Dream ist für die Marke Husqvarna ein wichtiges Zentrum in Österreich. Ein Firmenchef, der auf der Rennstrecke, bei den Verkaufszahlen sowie beim Kundenservice Vollgas gibt, ist ein hervorragender Repräsentant für unsere Marke und ein optimaler Partner“, sagt Husqvarna Brand-Manager Johannes Ketter. Aktuell führt Terra X-Dream nach dem ersten Quartal die Verkaufsliste der heimischen Händler an. Vor allem durch die neuen Sportenduros und Strassenmodelle erwartet Joe Lechner auch weiterhin sehr gute Verkaufsergebnisse.

Joe Lechner: Der Mann hinter Terra X-Dream


Der 45-jährige Oberösterreicher aus Dorf an der Pram hat in seinem Lebenslauf mehrere Erzberg-Zielankünfte, eine Top 10-Platzierung bei der Enduro-Mannschaftsweltmeisterschaft, Spitzenergebnisse in Motocross- und Endurostaatsmeisterschaft sowie diverser nationaler Endurowettbewerbe und zuhause jede Menge Pokale stehen.
Seit 2005 widmet sich Joe Lechner seinem Unternehmen Terra X-Dream. Ursprünglich mit Motorrad-Offroadtrainings begonnen, umfasst das Unternehmens-Portfolio nach einem gesunden Wachstum nun den Motorradhandel von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen, Werkstatt- sowie Ersatzteilservice. Joe Lechner ist darüber hinaus Schirmherr der „Enduro Masters“, Österreichs längster Offroad-Rennserie, die heuer fünf Rennen umfasst, wovon vier zur Österreichischen Enduro-Staatsmeisterschaft zählen.

Der neue Terra X-Dream-Shop

• Das Team:
Kundinnen und Kunden finden im Terra X-Dream-Shop mit Joe Lechner und Sarah Pöcksteiner fachkundige Ansprechpartner. Auch in den Adern der 23-jährigen feschen Oberösterreicherin aus Hartkirchen/Donau fließt Benzin. Auf Motocross- und Endurostrecken lässt es die zierliche Blondine ordentlich krachen. In der Werkstatt hat mit Daniel Mayr ebenfalls ein erfahrener Motocrosser das Sagen.

• Öffnungszeiten des Terra X-Dream/Husqvarna-Shop:
Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr

• Adresse: A-4973 St.Martin i/I, Diesseits 167

(Wetzelsberger/vollewaesch.com)
________________________________________________________________________________________________

Schwerstarbeit: Markus Geier gewinnt Enduro Masters in Wimpassing

Feichtinger-Zwillinge holen sich Teamwertung

Vier Stunden im Wimpassinger Steinbruch fallen eindeutig in die Kategorie Schwerstarbeit. Die geradezu perfekte Location also für einen Auftakt nach Maß in die Enduro Masters-Rennserie 2016. Mit Markus Geier (KTM) in der Klasse Profi Einzel und Michael (Husqvarna) sowie Walter (KTM) Feichtinger-Mühlbauer bei den Teams kamen die Sieger beim „Stone Masters“ in den schnellsten Klassen vom MSC Mattighofen.

Geier mit einer Runde Vorsprung

Sommerliche Temperaturen und eine sehr anspruchsvoll modellierte Strecke lockten am Wochenende rund 260 Fahrerinnen und Fahrer zum Start in die Enduro Masters-Saison 2016. „Es hat eigentlich alles gepasst. Nur die Blasen an den Händen haben mir nach zwei Stunden Renndauer zu schaffen gemacht. Da war es dann nicht mehr so lustig“, sagt Markus Geier. Die letztlich neun Blasen bremsten den jungen Schalchener aber kaum. Er gewann bei den Solisten mit einer Runde Vorsprung.

Reichinger am Samstag top


Ein tolles Wochenende hatte auch Masters-Titelverteidiger Florian Reichinger. Am Samstag holte sich der 21-jährige Munderfinger, der sich erst Mitte Jänner einen Kreuzbandriss zugezogen hatte, sensationell Platz 3 in der Open-Wertung der Österreichischen Enduro-Staatsmeisterschaft und den Sieg bei den Junioren.

Kein Wunschsonntag

Beim Masters am Sonntag lief es für den Husqvarna-Piloten zwar gar nicht nach Wunsch, mit Platz 2 hinter Geier war Reichinger aber voll zufrieden. „Irgendwie hat es heute von Anfang an nicht richtig gepasst. Und die Marathondistanzen liegen mir anscheinend auch noch nicht so ganz. Aber das wird schon.“

Feichtinger-Twins setzen sich durch

Auch bei den Teams schrieben die Herren des MSC Mattighofen die Siegerkapitel. Michael und Walter Feichtinger-Mühlbauer setzten sich gegen überaus starke Konkurrenz durch. Der mehrfache Enduro-Europameister Werner Müller belegte mit Teampartner Hans-Peter Musil (KTM) Rang 3. Zweite wurden Philipp Bertl (Beta) und Philipp Schneider (KTM).

Ergebnisse „Stone Masters“ Wimpassing

Profi Einzel
1. Markus Geier (KTM), 17 Runden
2. Florian Reichinger (Husqvarna), 16 Runden
3. Patrick Glettler (Husqvarna), 16 Runden

Profi Team
1. Michael (Husqvarna) und Walter (KTM) Feichtinger-Mühlbauer, 18 Runden
2. Philipp Bertl (Beta)/Philipp Schneider (KTM), 17 Runden
3. Werner Müller/Hans-Peter Musil (KTM), 17 Runden

Hobby Einzel
1. Patrick Schermann (KTM), 15 Runden
2. Mathias Raffezeder (Husqvarna), 15 Runden
3. Andreas Koller (Husqvarna), 15 Runden

Hobby Team
1. Christian Schellnegger (Husqvarna)/Philipp Setteran (Beta), 16 Runden
2. Tino Rosenberger/Johannes Menacher (beide KTM), 16 Runden
3. Stefan Fraundorfer/Alexander Kronsteiner (beide Husqvarna), 16 Runden

Oldboys
1. Hannes Brandtner (Sherco), 15 Runden
2. Johann Ungersbaeck (KTM), 15 Runden
3. Peter Raffezeder (KTM), 14 Runden

Das nächste Enduro Masters-Rennen geht am 21. und 22. Mai in Reisersberg (D, nahe Passau) über die Bühne.

Anmeldung unter www.terraxdream.com/Reisersberg

________________________________________________________________________________________________

 

Florian Reichinger startet Projekt Titelverteidigung mit kaputtem Knie

+++ Enduro Masters 2016 mit fünf Rennen – Start Mitte April in Wimpassing (Bgld.)


In der Enduro Masters-Rennserie hat im vergangenen Jahr die junge Garde des MSC Mattighofen den Ton angegeben. Als Titelverteidiger in Österreichs längster Offroad-Serie in der Klasse Profi Einzel geht der 21-jährige Husqvarna-Pilot Florian Reichinger aus Munderfing (OÖ) in die Saison 2016. Sie beginnt am 16. und 17. April mit dem „Stone Masters“ im burgenländischen Wimpassing.


Gerissenes Kreuzband beim Titelverteidiger

„Schaun ma mal“, sagt Florian Reichinger mit Blick auf die kommende Saison. Die Zurückhaltung des sympathischen Oberösterreichers hat durchaus einen Grund. Nachdem ihm im Vorjahr gleich zu Saisonbeginn ein Bänderriss im linken Knöchel zu schaffen machte, ist es diesmal das Knie. Beim Hallentraining Mitte Jänner zog sich Reichinger einen Kreuzbandriss zu. Nur wenige Tage später wurde unter der fachkundigen sporttherapeutischen Anleitung von STEP Lochen mit einer ausgeklügelten Therapie und einem speziell abgestimmten Training begonnen. „Ich bin echt zufrieden, das schaut jetzt wirklich sehr gut aus. Ohne Robert Schimmerl und Bernhard Stöckl von STEP Lochen wäre das nie so schnell gegangen“, erzählt der Munderfinger von enormen Fortschritten. Seit rund drei Wochen sitzt er auch schon wieder auf dem Motorrad.

Die Widersacher

Trotz lädiertem Knie zählt Reichinger in der Klasse Profi Einzel jedenfalls wieder zum Favoritenkreis. Zu seinen härtesten Widersachern wird Markus Geier gehören. Der 21-jährige KTM-Pilot aus Schalchen war im Vorjahr starker Dritter in der Gesamtwertung. Und dann wäre da noch der Vorchdorfer Kevin Mittendorfer (Husqvarna). Der 23-jährige ehemalige Trial-Juniorenstaatsmeister hat im Vorjahr seine erste Enduro-Saison bestritten und dabei eine tadellose Vorstellung gezeigt.

Alte Strecke völlig neu

Der riesige Steinbruch in Wimpassing ist dem Fahrerfeld zwar bestens bekannt, präsentiert sich durch den laufenden Abbau aber jedes Jahr in einem neuen Gesicht. „Obwohl die Streckenführung keine radikalen Veränderungen zu den Vorjahren aufweist, wird sie über weite Strecken neu sein“, sagt Enduro Masters-Schirmherr Joe Lechner. Auch neue Tücken wird die rund 10 Kilometer lange Rennrunde parat haben: Wo es nach einem Graben früher nur rund sieben Meter steil bergauf ging, sind es jetzt 15 Meter, die es in sich haben. „Diese Passage kann auch umfahren werden. Wer sich traut, kann sich mit der direkten Linie aber wertvolle Zeit holen“, so Lechner.

Vier Staatsmeisterschafts-Termine

Von den fünf Rennen im „Enduro Masters“-Kalender zählen vier zur Wertung der Österreichischen Enduro-Staatsmeisterschaft. Anders als in den vergangenen Jahren gibt es heuer nur mehr an den Samstagen für die Sprintwertung (fünf Runden) ÖM-Punkte. Die ÖM-Fahrer können daher bei den Masters-Klassikern sowohl in der Einzel- als auch in der Teamwertung starten.

 

________________________________________________________________________________________________

 

 

Stone Masters Wimpassing/Leitha

Anmeldung bis 31.03. € 70,- nach 01.04. € 80,-

Teilnehmer die nur an der Sprintwertung zur österreichischen Enduro Staatsmeisterschaft teilnehmen € 50,- (Nennungen unter Profi Einzel mit dem Vermerk in der Onlineanmeldung unter Mitteilungen *nur Enduro ÖM*)

Da die ÖM heuer nur mehr als Sprintbewerb am Samstag ausgetragen wird, besteht nun für alle ÖM Piloten die auch am ganzen Enduro Masters Wochenende teilnehmen wollen, die Möglichkeit das Enduro Masters Rennen am Sonntag wie gehabt in der Profi Einzel Klasse aber auch in der Profi Team Wertung zu bestreiten (einfach normal in der gewünschten Profiklasse anmelden und unter Mitteilungen *auch Enduro ÖM* angeben).


Anmeldung und Info:
www.terraxdream.com

________________________________________________________________________________________________

 

Alle Termine online!

 

VERANSTALTUNGEN 2016

Datum Ort & Veranstalter Renndauer
Lauf 1:
16.-17. April
"Stone Masters", Wimpassing Bgld., Terra X-Dream
4h Enduro
ÖM
Lauf 2:

21.-22. Mai

"Enduro Masters D", MCC Reisersberg D, Terra X-Dream 4h Enduro ÖM
Lauf 3:
02.-03. Juli
"Sommergranitbeisser", Schrems NÖ, EC-Granitbeisser
6h Enduro
ÖM
Lauf 4:
03.-04. Sept
"Enduro Masters Palfau" Palfau Stmk., Quadfun/Terra X-Dream
4h Enduro
ÖM
Lauf 5: 22.-23. Okt. "Herbstgranitbeisser", Schrems NÖ, EC-Granitbeisser 6h Enduro

 

Nächster Lauf

Sam Mai 21, 2016 @08:00 - 05:00
Enduro Masters Reisersberg D